DIANETIK

Viele Menschen haben unbekannte und ungewollte Gefühle, Ängste oder Gedanken. Sie wissen, dass diese aus der eigenen Gefühlswelt kommen, aber woher genau konnten auch Experten nicht beantworten.

Mit DIANETIK ist ein Durchbruch geglückt, indem herausgefunden wurde, dass unser normales „analytisches“ Denken während Momenten grosser Schmerzen und Bedrängnissen aussetzt, weshalb wir uns später nicht an solche Zeiten erinnern können.

ads_0
Ihr Gedächtnis hat einen unbewussten Teil, der Sie beeinflussen kann.

Ein anderer Teil unseres Gedächtnisses ist während  Momenten von schweren Emotionen oder körperlichem Schmerz aber immer noch aktiv. Er dient wie ein Schutzmechanismus für solche „negativen“ Momente. Da wir unser aber an diese Momente nicht mehr (vollständig) erinnern können, liegen diese Erinnerungen unterhalb unseres Bewusstseins. Und deshalb auch ausserhalb unserer Kontrolle. Und genau diese unserem bewussten oder analytischen Verstand verborgenen „Erinnerungen“ bewirken eine Beeinträchtigung unseres vernünftigen Denkens.

In einem nächsten Schritt wurde die Methode etabliert, diese verborgenen Erinnerungsinhalte zurück ins normale oder analytische Gedächtnis zu bringen. Dadurch ging auch der negative Einfluss dieser Erinnerungen verloren. Nachdem diese theoretischen Erkenntnise in der Praxis wieder und wieder getestet wurden, konnte man sehen, dass sie einheitliche und vorhersagbare Resultate gaben.